Herzensarbeit

Die Achtsamkeitsarbeit mit den Emotionen

Die Herzensarbeit ist eine Methode der Selbstwahrnehmung. Sie ermöglicht auf eine sehr direkte Weise die hinter den jeweils aktuellen Lebensthemen verborgenen verdrängten Emotionen im Körper aufzuspüren, bewusst zu machen und das Herz für sie zu öffnen. Die Herzensarbeit nutzt die gleiche neutrale, atemverbundene Aufmerksamkeit wie das Zen-Sitzen. Anders als bei der Zen-Meditation wird diese Aufmerksamkeit jedoch gebündelt auf bestimmte Körperbereiche oder Themen gerichtet. 

 

Die körperzentrierte Herzensarbeit wurde von der Buchautorin und Meditationslehrerin Safi Nidiaye entwickelt. Ich selbst bin von ihr ausgebildet.

 

Was Sie mit der Herzensarbeit beispielsweise erreichen können:

 

Persönlich:

  • Persönliche Themen und Krisen lösen
  • Psychische und körperliche Beschwerden lösen oder verbessern
  • Potentiale entdecken
  • Intuition und emotionale Bewusstheit stärken
  • Verstand und Gefühl in Einklang bringen
  • Gefühle wieder zulassen
  • Schattenanteile integrieren
  • Mit Hochsensibilität umgehen 
  • Aus dem Gedanken- und Gefühlskreis der Angst heraustreten

Mit anderen:

  • Beziehungen klären und verbessern
  • Emotionalen Kontakt zu anderen aufbauen oder stärken
  • Mitgefühl und Verständnis für andere entwickeln
  • Von Fremdgefühlen befreien

Übergeordnet:

  • Achtsamkeit üben
  • Klarheit über Lebensziele
  • Geistes- und Herzensschulung
  • Herzöffnungs-Prozesse
  • Erwachen im spirituellen Sinne

 

Wer von der körperzentrierten Herzensarbeit profitiert:

Im Prinzip kann jeder in allen Themen und Prozessen mit der Herzensarbeit unterstützt und begleitet werden. Voraussetzung ist die Bereitschaft für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und nach Innen schauen zu wollen.